amazon Shop eröffnen

Amazon Shop eröffnen – Ganz einfach in wenigen Schritten!

Wenn ein Unternehmen oder auch Privatpersonen einen möglichst großen Kundenkreis erreichen möchten, können sie heutzutage zahlreiche Onlineangebote nutzen. Wer nicht direkt einen eigenständigen Onlineshop eröffnen möchte, kann durch einen Amazon Shop eine sehr große Anzahl an Kunden erreichen.

www.amazon.de/eigener-shop

Eröffnet wird der Shop dabei über den Amazon Marktplace, sodass es einem möglich wird, als sogenannter „Drittanbieter“, neuartige oder auch gebrauchte Waren über Amazon verkaufen zu können. Neben den zahlreichen Kunden die über einen solchen Shop erreicht werden können, sollten noch als Vorteil genannt werden, dass der eigene Amazon Shop den Verkauf von Waren relativ leicht und vor allem sicher möglich macht. Zudem kann ein eigener Amazon Shop sehr unkompliziert eröffnet werden, wobei die Drittanbieter natürlich darauf achten müssen, dass hier verschieden hohe Kosten auf sie zukommen können, die sie dann monatlich zahlen müssen.

Verkaufen bei Amazon in wenigen Schritten

Amazon Shop eröffnen
Amazon Shop eröffnen
  1. Listen Sie Ihre Produkte in Ihrem Amazon-Konto: Nach der Registrierung Ihres Amazon-Geschäftskontos können Ihre Produktdaten manuell eingestellt werden oder alternativ als Datei (Textdateien oder XML) an Amazon übermittelt werden.
  2. Kunden sehen Ihre Produkte online bei Amazon: Amazon ist einer der weltweit führenden Internet-Anbieter. Die Webseite wird täglich von Millionen von Online-Kunden besucht. Durch das Einstellen Ihrer Angebote auf Amazon können Sie diese Kunden erreichen.
  3. Kunden kaufen Ihre Produkte: Amazon erleichtert Kunden den Kauf Ihrer Produkte. Mit Funktionen wie 1-Click und einer Marke, der Millionen vertrauen, helfen wir Kunden, schnell, einfach und sorgenfrei einzukaufen.
  4. Sie senden die Produkte an Ihre Kunden: Amazon setzt Sie über alle eingegangenen Kundenbestellungen in Kenntnis. Sie verpacken den Artikel und versenden ihn an den Kunden, sofern Sie nicht das Angebot Versand durch Amazon nutzen.
  5. Amazon Payments Europe leitet die Zahlungen an Sie weiter: Amazon Payments Europe schreibt Ihnen den zustehenden Betrag gut.

Wie kann ich einen eigenen Amazon Shop eröffnen?

Wie schon benannt wurde, kann ein eigener Amazon Shop recht einfach eröffnet, und entsprechend schnell für den Verkauf seiner Produkte genutzt werden. Um den eigenen Shop eröffnen zu können, ist der erste Schritt, die Erstellung von einem individuellen Amazon-Geschäftskonto. Für diesen Zweck müssen einige persönliche Daten, sowie die Bankverbindungen angegeben werden, die natürlich streng vertraulich behandelt werden. Anschließend können die neuen Drittanbieter ihre ganze Produkte auf ihr Amazonkonto hochladen. Hierbei können ganze Produktlisten übernommen werden, um entsprechend den möglichen Kunden und Interessenten seine Waren so schnell wie möglich anbieten zu können.

Wer sich diese Arbeit nicht selber machen will, kann auch den kostenpflichtigen Jumpstart nutzen, wobei die eigenen Artikel von dem Mitarbeiter von Amazon gelistet werden. Von nun an können alle Amazonkunden die Angebote des Drittanbieters anschauen und diese wie gewohnt über die Webseite bestellen. Sobald ein solcher Kauf getätigt wurde, erhält der Drittanbieter eine entsprechende Nachricht mit allen wichtigen Kontaktdaten des Käufers. Somit kann der Drittanbieter den Versand der Waren vorbereiten und die Produkte so schnell wie möglich an den Käufer schicken. Sobald der Verkauf und der Versand dann abgewickelt wurden, wird der verdiente Geldbetrag über Amazon Payments Europe an den Drittanbieter weitergeleitet, der das Geld nach einigen Tagen auf seinem Konto hat.

Was beim Eröffnen eines eigenen Amazon Shops zu beachten ist

Zuerst einmal sollten die Kosten benannt werden, die bei der Verwendung von einem eigenen Amazon Shop anfallen. Hierzu gehören zuerst einmal die monatlichen Grundgebühren von 39 Euro, die bezahlt werden müssen, damit seine Produkte auf Amazon.de aufgeführt und angeboten werden. Hinzu kommen auch noch Verkaufsgebühren, die für jeden erfolgreichen Verkauf gezahlt werden müssen. Diese Kosten berechnen sich aus den Verkaufsgebühren von 0,99 Cent plus der Verkaufsprovision und den anfallenden Steuern. Somit können diese Kosten bei jedem Verkauf etwas anders ausfallen. Die Verkaufsgebühren werden dabei aber nicht monatlich mit den Grundgebühren bezahlt oder direkt von Konto abgebucht. Vielmehr werden die ganzen Kosten gleich nach dem Kauf der Waren von der verdienten Geldsumme abgezogen und erst dann den Drittanbieter überwiesen. Somit muss sich dieser nicht selber um die Zahlung der Gebühren kümmern, was Zeit spart und sicherer ist. Sollten diese Kosten irgendwann einmal zu hoch werden, kann der eigene Shop jederzeit gekündigt werden, wobei natürlich noch die Gebühren gezahlt werden müssen, die bis dato angefallen sind.

Ebenfalls sollte noch berücksichtigt werden, dass jeder Interessent zuerst einmal testen kann, ob ein eigener Amazon Shop das Richtige für ihn ist. Für diesen Zweck gibt es ein kostenloses und unverbindliches Angebot für eine Probezeit von 3 Monaten. Somit ist es möglich, sich genau mit den Funktionen beim eigenen Amazon Shop vertraut zu machen, um sich dann besser für oder gegen die Offerten zu entscheiden. Letztlich sollte noch beachtet werden, dass sein eigener Amazon Shop möglichst hochwertig und ansprechend gestaltet ist. Hierzu gehört beispielsweise, dass zahlreiche Informationen zu den einzelnen Artikeln geboten werden, sodass die Interessenten einfacher eine Kaufentscheidung treffen können. Auf diese Art können sicher die möglichen Verkaufszahlen erhöht werden.

Lesen Sie hier außerdem: Wie eröffne ich einen Onlineshop?

7 Gedanken zu „Amazon Shop eröffnen – Ganz einfach in wenigen Schritten!“

  1. Hallo Zusammen!

    ich spiele mit der Überlegung einen Amazon Shop zu eröffnen, damit ich meine Produkte zum Verkauf anbieten kann.
    Allerdings bin ich mir noch etwas unsicher, wie die Verkaufszahlen aussehen werden und allgemein, wie die ganze Prozedur abläuft. Wie ich gelesen habe gibt es das Angebot, seinen „Probeshop“ für 3 Monate zu eröffnen und zu gucken, wie es ungefähr ablaufen könnte. Dieses ist kostenlos und unverbindlich, richtig? Habe ich da auch die Möglichkeit, dass die Logistik, Versand etc alles von Amazon übernommen wird?

    1. Amazon bietet regelmäßig Werbeaktionen bei denen Neukunden für eine gewisse Zeit keine Grundgebühren bezahlen müssen. Dies bietet sich für Testzwecke besonders an, da Kosten gespart werden. Für den Versand durch Amazon werden allerdings trotzdem Gebühren fällig, da dies eine zusätzliche Option ist.

  2. Sehr Geehrte Damen und Herren
    ich möchte mehr Infos über Verkaufsgebühren und Verkaufsprovision und die Anfallende Steuer (Bsp Produkt wird für 10€ verkauft).
    MfG
    Drif

    1. Die Preise variieren in der Regel bei verschiedenen Produktgruppen, daher sind Beispiele immer schwierig zu verallgemeinern.

  3. Gibt es mehrere Shop-Modelle? Ich bin schon auf Blogger gestoßen, welche keine Waren anbieten, sondern provision bekommen.

    Was ist in dem Beitrag mit Drittanbietern gemeint?

    VG
    Jörn

    1. Amazon bietet ziemlich viele unterschiedliche Möglichkeiten an Geld zu verdienen. Die Art und Weise die du bei Bloggern anscheinend schon beobachtet hast nennt sich Amazon Affiliate (oder Amazon Partnernet). Hier registrierst du dich mit deiner Website bei Amazon und bekommst dann einen Link, über den du Besucher zu den Produkten von Amazon leitest. Kommt es zum Kaufabschluss, wird dir eine Provision von Amazon ausgezahlt.

  4. Hallo, ist es möglich bei einem Amazon Shop auch mit Dropshipping zu arbeiten? Das heisst ich füge Ware von verschiedenen Dropshipping Marktplätzen (mit denen ich einen Vertrag mache), die Ware in den eigenen Amazon Online Shop ein. Danke.
    MfG Natascha

Kommentare sind geschlossen.